WM Herning: Marcus Ehning wird Fünfter im Einzel

Erschienen am 16.08.2022

Jana Wargers und Limbridge nach dem Einzelfinale auf Rang neun

Marcus Ehning und Stargold bei der WM in Herning 2022. Foto: Stefan Lafrentz

Marcus Ehning und Stargold bei der WM in Herning 2022. Foto: Stefan Lafrentz

Herning/DEN (fn-press). Rang fünf und neun lautet die Bilanz in der Einzelwertung der Weltmeisterschaft Springen aus deutscher Sicht. Marcus Ehning (Borken) und Stargold haben sich in Herning mit zwei Nullrunden im Finale den fünften Platz erarbeitet. Jana Wargers (Emsdetten) und Limbridge werden bei ihrem Championatsdebüt Neunte. Der Schwede Henrik von Eckermann und King Edward sind die neuen Weltmeister. Das Paar ist über fünf Runden ohne Springfehler geblieben. Die Silbermedaille geht an den Belgier Jèrôme Guery mit dem Holsteiner-Hengst Quel Homme de Hus. Maikel von der Vleuten und Beauville Z gewinnen Bronze. 

Marcus Ehning (Borken) und Stargold haben sich in der Einzelwertung bei der Weltmeisterschaft im Springreiten im dänischen Herning stetig weiter nach vorne gearbeitet. Das Paar war nach dem Zeitspringen mit Platz 18 in die WM eingestiegen und auf Rang 21 ins Einzelfinale gegangen. Mit fehlerfreien Runden in den beiden Umläufen wurde es am Ende Rang fünf für die beiden. "Wer nach zwei Nullrunden im Einzelfinale nicht zufrieden ist, ist wirklich selbst schuld. Es hat einfach alles gut geklappt, ich hatte natürlich auch ein bisschen Glück. Aber Stargold hat bewiesen, dass er zu recht für dieses Championat nominiert wurde, hat sich frisch gezeigt und ich bin sehr stolz auf ihn" - lautete das Resümee eines zufriedenen Marcus Ehning.
14 der 21 Paare im ersten Umlauf des Einzelfinales blieben fehlerfrei - darunter auch Ehning und Stargold sowie ihre Teamkollegin Jana Wargers. Im zweiten Umlauf setzten die niederländischen Parcourschefs Louis Konickx und Quintin Maertens die erlaubte Zeit nach unten, erhöhten allerdings die Anforderungen und Hindernishöhen und warfen damit das Klassement noch einmal ordentlich durcheinander. Ehning und sein und sein elfjähriger Oldenburger Hengst, Stargold von Stakkato Gold (Züchter: Gestüt Sprehe), waren Zwölfte vor dem zweiten Umlauf, gingen als erstes Paar in den Parcours, lieferten eine Nullrunde und sicherten sich Rang fünf. 

Einige Plätze in der Einzelwertung nach oben gekämpft hat sich auch Jana Wargers (Emsdetten) bei ihrem Championats-Debüt. Mit dem 13-jähriger Holsteiner Hengst Limbridge von Limbus (Züchter: Ralf Pawlowski) rangierte sie nach dem Zeitspringen auf Rang 38. Im ersten Umlauf des Nationenpreises unterlief dem Paar ein Fehler, doch in der zweiten Runde bewiesen sie Nervenstärke und legten einen Null-Fehler-Ritt hin, der an ein Stilspringen erinnerte.
Strahlend kam die 30-Jährige auch aus dem ersten Umlaufs des Einzelfinales: "Es ist einfach atemberaubend. Limbridge hat sich während dieser WM so toll gezeigt, ich bin einfach nur stolz auf ihn. Jeder Parcours stellt uns neue Aufgaben und wir wachsen daran. Er fühlt sich an, als hätte er hier viel mitgenommen und wäre auf seinem Höhepunkt. Er macht mir alles so leicht und gibt mir so ein gutes Gefühl, dass ich ihm einfach nur folgen muss." 
Aus dem noch anspruchsvolleren zweiten Umlauf des Finales kamen die beiden mit einem Hindernisfehler. "Ich habe auf dem Vorbereitungsplatz gemerkt, dass ihm ein bisschen die Kraft fehlte. Aber er ist ein Kämpfer und wenn er im Parcours ist, will er seine Sache gut machen - das hat er getan und ich bin unheimlich froh, ein so tolles Pferd zu haben. Und behalten zu können." Wargers kommt gebürtig aus Emsdetten im Münsterland, lebt und arbeitet aber in Belgien. 

Nach dem Einzelfinale war auch das WM-Fazit von Bundestrainer Otto Becker positiv: "Ich stolz auf die Vier, die hier geritten sind. Sie haben als Mannscahft zusammen gestanden und zusammen als Team gekämpft. Natürlich war der Sturz von André schade. Wir waren knapp dran an der Teammedaille. Wir haben unser Minimalziel, die Qualifikation für die olympischen Spiele 2024, erreicht. Im Einzelfinale haben wir nochmal tolle Leistungen gezeigt. Marcus hat super Runden gezeigt und Jana ist als WM-Neuling in die Top-Ten geritten."

Warenkorb

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb

Warenkorbwert: 0,00€

Meine Hippothek