Kirch Mummendorf. Dressur-Comeback mit Sieg für Angelika Elsholz

Erschienen am 01.08.2022

Annalena Nothing, Jona Denkewitz, Ann-Sophie Gabriel und Niklas Rieck wurden Dressurkreismeister Nordwestmecklenburg.

Kirch Mummendorf. Eine Woche nach den Springreitern gingen in Kirch Mummendorf Dressurreiter an den Start. Für die Reiter des Reiterbundes Nordwestmecklenburg ging es auch um Medaillen zur Kreismeisterschaft.

Sportlicher Höhepunkt war eine M-Dressur. In dieser Prüfung gab es ein gelungenes Comeback von Angelika Elsholz aus Zierow. Nach knapp zwei Jahren startete sie erstmals wieder auf einem Turnier und das gleich mit einem überzeugenden Sieg. Im Sattel des 14-jährigen Assich’s Showbiz gewann die sechsfache Landesmeisterin vergangener Jahre die Prüfung mit Wertnote 7,7. Mit 0,6 Zählern weniger (7,1) folgte Sina Köper aus Lalendorf mit der selbstgezogenen 10-jährigen Stute Florica. Der 3. Platz ging mit Wertnote 6,8 an Falk Stankus (Süseler Baum) auf Frilora.

Ein tolles Wochenende hatte auch Niklas Rieck aus Zarnewenz. Der 20-Jährige, der eine schwere Krankheit überstanden hat und jetzt als Auszubildender auf dem Zuchthof Gadebusch tätig ist, gewann die L-Dressur am Samstag auf dem 12-jährigen Soliman de Charry mit Wertnote 7,6. Am Sonntag sicherte er sich auf dem

Zwei Siege auf Basket (Foto) und der Ponystute Peppina S gab es in Kirch Mummendorf auch für die 18-jährige Freya Schaepe aus Altkalen. © Archiv Wego

Zwei Siege auf Basket (Foto) und der Ponystute Peppina S gab es in Kirch Mummendorf auch für die 18-jährige Freya Schaepe aus Altkalen. © Archiv Wego

Wallach mit einem Sieg in der 2. Wertungsprüfung zur Kreismeisterschaft (Aufgabe L8 auf Kandare) auch den Kreismeistertitel in der offenen Reiterklasse. In der 1. Wertungsprüfung (Aufgabe L2), die Freya Schaepe (Altkalen) mit ihrem Vielseitigkeitspferd Basket gewann (WN 7,7), musste Niklas Rieck von den Kreismitgliedern noch Angelika Vielhaus vom Gastgeber Kirch Mummendorf mit Darwin (WN 7,2) an sich vorbeiziehen lassen und wurde mit Wertnote 7,1 Dritter.

Für Freya Schaepe gab es zwei Siege. Neben der L-Dressur L2 gewann die Nachwuchsreiterin auch die Dressurpferdeprüfung Klasse L mit Wertnote 6,9 auf der 7-jährigen Ponystute Peppina S. Den 3. Platz gab es für sie in der L-Dressur L8 hinter Niklas Rieck und Katja Schlüter (Zarpen) auf Basket. (fw)

Warenkorb

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb

Warenkorbwert: 0,00€

Meine Hippothek