Poseritz: Vier Siege für Stella Baranowski, drei für Paulin Gramenz

Erschienen am 20.06.2022

Kreismeistertitel gingen an Carla Witting, Mia Marit Puvogel, Soraya ter Smitten, Stella Baranowski, Paulin Gramenz, Wiebke Michaelis und Antje Füsting.

Kreisreiterbundvorsitzende Birca Roos mit den neuen Kreismeistern: v.l. Carla Witting, Mia Marit Puvogel (ohne Pferd), Antje Füsting, Stella Baranowski, Paulin Gramenz, Wibke Michaelis und Soraya ter Smitten. © F.Wego

Kreisreiterbundvorsitzende Birca Roos mit den neuen Kreismeistern: v.l. Carla Witting, Mia Marit Puvogel (ohne Pferd), Antje Füsting, Stella Baranowski, Paulin Gramenz, Wibke Michaelis und Soraya ter Smitten. © F.Wego

Poseritz. Eine auffallend hohe Zahl an Besuchern verfolgte das Kreismeisterschaftsturnier der Reiter des Landkreises Vorpommern-Rügen am Wochenende in Poseritz. „Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter und unsere Rügener Bewohner haben ohnehin großes Interesse an Pferden. Unseren Medien gilt auch ein Dank, weil sie unser Turnier großzügig angekündigt haben“, sagt Turnierleiter Thomas Krimmling.

Beim abschließenden Hindernisfahren, an dem elf Rügener Zweispänner teilnahmen, hielt es die Besucher kaum an ihren Plätzen. Rasant, atemberaubend und teilweise lautstrak ging es in den zwei Durchgängen zu. Tino Koos aus Garz, dessen Tochter Frieda mit Condessa zwei A-Springen gewann, wurde mit seinen Ponys Fanny und Charon Sieger und zugleich „Rügenmeister“. Tom Brodersen aus Zudar, ein erfolgreicher Sportfahrer, kam mit Norris und Charly auf Platz 2. Der 3. Platz ging an Eric Behnke aus Maltzien mit Susi und Adria.

Mit drei Siegen, darunter das Hauptspringen Klasse M auf Greta (Foto) und weiteren Platzierungen wurde Paulin Gramenz erfolgreichste Springreiterin. © Archiv Wego

Mit drei Siegen, darunter das Hauptspringen Klasse M auf Greta (Foto) und weiteren Platzierungen wurde Paulin Gramenz erfolgreichste Springreiterin. © Archiv Wego

Im Springparcours waren zwei M-Springen die sportlichen Höhepunkte. Es gab Favoritensiege. Das erste M-Springen gewann Anne Wejda (Barth/Rubitz) mit Cellestra vor Paulin Gramenz (Dubnitz) auf Greta. Im zweiten drehte Paulin Gramenz den Spieß um und siegte auf Greta vor Anna Wejda und Cellestra. In beiden Springen wurde der gebürtige Rüganer Mario Mühlenberg auf Bangkok Dritter, der nun schon mehr als zwei Jahrzehnte eine Reitanlage in Friedrichsruhe betreibt, aber immer gern an seine Wurzeln zurückkehrt.

In beiden Wertungsspringen Klasse L zur Kreismeisterschaft gab es Doppelerfolge für Paulin Gramenz, wie schon so oft in L-Springen. Im ersten Springen siegte sie auf Fanny und wurde auf Greta Zweite. Im zweiten war es umgekehrt: Sieg mit Greta und 2. Platz mit Fanny. Damit bestätigte die 29-jährige Mutter einer kleinen Tochter ihre sportlich herausragende Stellung im Kreis und verteidigte zugleich ihren Kreismeistertitel aus dem Vorjahr.

Im Dressurviereck war die 18-jährige Stella Baranowski, Tochter der Meldestellenleiterin und Kreisreiterbundvorsitzenden Birca Roos, nicht zu schlagen. Sie gewann mit ihrem 9-jährigen Pony Goldkind drei L-Dressuren und überdies mit dem 14-jährigen Clinton am Samstag auch das Stilspringen Klasse A mit Stilnote 8,0.

Ihre Siegesserie im Dressurviereck begann am Sonntagmorgen in der Dressurreiterprüfung Klasse L, in der sie Freya Schaepe (Altkalen) mit dem Ponyhengst Nancho’s Golden Star auf den 2. Platz verwies. Dritte wurde Kerstin Wellßow (Dubnitz) mit Franziskaner Didier. Der zweite L-Sieg gelang Stella Baranowski in der Trensenaufgabe L5. Auch hier setzten die Richter sie vor ein Pony. Der 10-jährige Carlito wurde geritten von Jana Lubs (Zingst) die das Pony Goldkind von Stella Baranowski 2016 in den Sport brachte. Nina Glitza (Bannemin) wurde mit Da Vinci Dritte.

Mit einem deutlichen A-Sieg auf Luna Mo verteidigte auch Mia Marit Puvogel in Dressur Titel aus dem Vorjahr. © Archiv Wego

Mit einem deutlichen A-Sieg auf Luna Mo verteidigte auch Mia Marit Puvogel in Dressur Titel aus dem Vorjahr.
© Archiv Wego

Höchste Dressurprüfung in Poseritz war eine L-Dressur auf Kandare und nach den Vorergebnissen konnte man schon ahnen wer als Siegerin hervorgeht. Stella Baranowski holte sich mit Goldkind ihren dritten Tages L-Sieg, und das wiederum vor Jana Lubs und Carlito, den die Zingsterin erstmals unter dem Sattel hatte. Kerstin Wellßow wurde mit Franziskaner Didier Dritte.

Bei der Kreismeisterehrung, die als Parade der Medaillengewinner von Birca Roos angeführt wurde, gab es schöne bunte Bilder. Die Kreisvorsitzende bedankte sich am Mikrofon beim Veranstalter und bei den Besuchern für das schöne Turnier. (fw)

 

Zu den M-Siegerinnen von Poseritz gehörte am Sonntag auch Anne Wejda (Barth/Rubitz) auf Cellestra. © Archiv Wego

Zu den M-Siegerinnen von Poseritz gehörte am Sonntag auch Anne Wejda (Barth/Rubitz) auf Cellestra.
© Archiv Wego

Die Medaillengewinner der Kreismeisterschaft

Reiten U 16
1. Carla Witting (RSG Wöpkendorf) Donna Lüttchen
2. Emma Jaster (RSG Wöpkendorf) El Chico
3. Paulina Lieselotte Tolle (RSC Elmenhorst) Rodwell

Dressur Jun U 18
1. Mia Marit Puvogel (RFV Trent 82) Luna Mo
2. Esther Stinshoff (RV Rostocker Heide) Conley
3. Maja Lina Rohlfing (RSG Wöpkendorf) Nancho`s Golden Star
3. Hannah Elisa Masuch (RFV Löbnitz) Poltergeist

Springen Jun U 18
1. Soraya ter Smitten (Stralsunder RFV) Fabula
2. Frieda Koos (Stralsunder RFV) Condessa
3. Lilly Kurowski (1.RSV Grimmen) Supergirl

Dressur offene AK
1. Stella Baranowski (RSG Wöpkendorf) Goldkind
2. Jana Lubs (RFV Zingst) Carlito
3. Kerstin Wellßow (RFV Dubnitz) Franziskaner Didier

Springen offene AK
1. Paulin Gramenz (RFV Dubnitz)
2. Hannes Prehl (RFV Altkamp u.Um.) Chessman
3. Pauline Ena Schulz (Greifsw. Akad. RV) La Belle de Nuit

Dressur Ü 40
1. Wibke Michaelis (RSG Wöpkendorf) Sorina
2. Andrea Conrad (RFV Poseritz) Fidelius
3. Gudrun Röpke (RFV Semlow) Don Questano

Springen Ü 40
1. Antje Füsting (RFV Barth/Rubitz) Levke
2. Walter Roos (RSG Wöpkendorf) Carney
3. Juliane Wiening (RFV Marlow) Arkona W

Die schnellsten Fahrten beim abschließenden Hindernisfahren in Poseritz (hier beim Hindernisfahren in  Trent) lieferte Tino Koos aus Garz, der damit Sieger und Rügenmeister wurde. © Archiv Wego

Die schnellsten Fahrten beim abschließenden Hindernisfahren in Poseritz (hier beim Hindernisfahren in  Trent) lieferte Tino Koos aus Garz, der damit Sieger und Rügenmeister wurde. © Archiv Wego

Tom Brodersen aus Zudar, zuletzt im Mai mit seinem Vierspänner in Bollewick erfolgreich, kam mit Norris und Charly auf Platz 2. © Archiv Wego

Tom Brodersen aus Zudar, zuletzt im Mai mit seinem Vierspänner in Bollewick erfolgreich, kam mit Norris und Charly auf Platz 2. © Archiv Wego

Warenkorb

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb

Warenkorbwert: 0,00€

Meine Hippothek