Tokio 2021: Thieme, Tebbel und Deußer starten im Team-Wettkampf

Erschienen am 05.08.2021

Bundestrainer Otto Becker hat deutsche Springreiter-Mannschaft bei Olympischen Spielen benannt

Tokio/JPN (fn-press). Bei den Olympischen Spielen in Tokio/JPN stand am Donnerstag ein Ruhetag auf dem Programm. Am Abend fand die Verfassungsprüfung der Springpferde im Vorfeld der Qualifikation für das Mannschaftsfinale statt. Alle vier deutschen Pferde passierten die Verfassungsprüfung problemlos. Im Anschluss benannte Bundestrainer Otto Becker die drei Paare, die am Freitag in folgender Reihenfolge für Deutschland starten werden: André Thieme (Plau am See) mit DSP Chakaria, Maurice Tebbel (Emsbüren) mit Don Diarado und Daniel Deußer (Rijmenam/BEL) mit Killer Queen. „Nach Abschätzung aller Eindrücke im Vorfeld und auch hier vor Ort haben wir uns für diese drei Reiter und Pferde entschieden“, sagte Bundestrainer Otto Becker.

Nachdem die deutschen Springreiter im Einzel-Wettkampf keine Medaille gewonnen hatten, geht es nun am Freitag zunächst um den Einzug in das Team-Finale. Dort beginnen alle Paare wieder bei null, sie nehmen die Strafpunkte aus dem Einzel also nicht mit. Am Freitag findet zunächst die Qualifikation, ein Springen nach Fehlern und Zeit ohne Stechen statt, an dem 19 qualifizierte Nationen teilnehmen. Deutschland startet an 18. Stelle. Die besten zehn Mannschaften qualifizieren sich für das Teamfinale. Dieses steht zum Abschluss der Olympischen Reiterspiele am Samstag auf dem Zeitplan. jbc

Alle Informationen zu den Olympischen Reiterspielen gibt es unter: www.pferd-aktuell.de/tokio2021

Warenkorb

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb

Warenkorbwert: 0,00€

Meine Hippothek