Warenkorb

(leer)

Antje Lembke wird neue Zuchtleiterin in Brandenburg-Anhalt

eustadt (Dosse) - Nach fast drei Jahrzehnten im Amt verabschiedet sich Ende 2019 Dr. Ingo Nörenberg in den wohlverdienten Ruhestand. Zwar sind es bis zum Ausscheiden des bisherigen Zuchtleiters des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt noch einige Monate Zeit, doch bereits jetzt steht fest, dass Antje Lembke, bisherige Geschäftsführerin und stellvertretende Zuchtleiterin des Pferdezuchtverbandes Sachsen-Thüringen, in Zukunft die Aufgabe des Verband übernehmen wird. "Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, mit Antje Lembke eine der profiliertesten Frauen in Deutschland für diese Aufgabe gewinnen zu können", erklärte Zuchtverbandsvorsitzender Wolfgang Jung. "Sie kommt nicht nur selbst aus einer erfolgreichen Züchterfamilie unseres Verbandes, sondern hat auch in ihrer bisherigen Arbeit bewiesen, dass sie große Erfahrung nicht nur beim Deutschen Sportpferd, sondern auch in der ganzen Rassenvielfalt unser Pferde und Ponys mitbringt."

Die gebürtige Stendalerin studierte nach ihrem Abitur zunächst in Braunschweig Biologie. Ab 2008 war sie in der sächsischen Zuchtleitung in Moritzburg insbesondere in den Bereichen Leistungsprüfung und Zuchtwertschätzung für das Schwere Warmblut tätig. Im April 2013 wechselte sie zum Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen und übernahm dort im Januar 2014 das Amt als Geschäftsführerin und stellvertretende Zuchtleiterin. "Besonders wichtig ist mir, dass die Zusammenarbeit mit den Züchtern des Verbandes gut funktioniert" betont Lembke. "Es ist sicherlich schwer, in die Fußstapfen von Dr. Nörenberg, der ein immenses Wissen um die Stutenstämme in Brandenburg-Anhalt hat, zu treten. Aber ich denke, mein Wechsel ist auch eine Chance für alle. Ich bringe sicherlich mit meinem Netzwerk gerade im DSP Zuchtgebiet viel Hintergrund mit, von dem alle profitieren können."

Vor ihrem Studium war die heute 40-Jährige selbst im Vielseitigkeitssattel erfolgreich. Ihre erste eigene Stute schenkte ihr Vater Hans-Adolf Lembke zum erfolgreichen Diplom. Es war die Paradiesvogel-Tochter Pandora, die in Anpaarung mit dem Hengst Samba Hit I die bedeutende Zuchtstute Sophie brachte. Diese ist wiederum Mutter des dreifachen DSP Champions und Bundeschampionatsfinalisten DSP De Sandro von Decurio und des Bundeschampionatsteilnehmers DSP Farell von Fürst Wettin. (Text und Foto: bjoern-schroeder.de)

Login für Abonnenten



Registrieren
Passwort vergessen
Benutzernamen vergessen

 
Neu in unserer Fotogalerie:

Nächste Termine

20.04.2019
Turnier (DL) in Güstrow/Manski
Ausschreibung zur Veranstaltung Turnier (DL)  Zeitplan der Veranstaltung Turnier (DL)  Informationen zur Veranstaltung Turnier (DL) 

20.04.2019 - 21.04.2019
Turnier SM in Plau -Gaarz
Ausschreibung zur Veranstaltung Turnier  SM  Zeitplan der Veranstaltung Turnier  SM  Informationen zur Veranstaltung Turnier  SM 

26.04.2019 - 28.04.2019
Turnier DM/SS in Oldenhagen
Ausschreibung zur Veranstaltung Turnier DM/SS