Trauer um Hans-Christian Först

Erschienen am 06.01.2022

Große Persönlichkeit der norddeutschen Pferdeszene wurde 93 Jahre alt

Sören Hans-Christian Först, ehemaliger Vorsitzender des Pferdestammbuches Schleswig-Holstein/Hamburg und langjähriges Mitglied des Vorstands Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), lebt nicht mehr. Er verstarb am 30. Dezember 2021 im Alter von 93 Jahren.

Der Landwirt aus Sören bei Kiel war viele Jahre Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Pony- und Kleinpferdezüchter (AGP) und bis zuletzt deren Ehrenvorsitzender. Als Experte der Pony- und Kleinpferdezucht, besonders der Haflingerzucht, war er auch in Mecklenburg-Vorpommern nach 1990 mehrfach in Kommissionen vertreten. Einst selbst aktiver Reiter und Fahrer, lag ihm die organisierte Jugendarbeit im Reitsport, für die er zunächst in Schleswig-Holstein, dann auch auf Bundesebene die Weichen stellte, stets besonders am Herzen. Von 1970 bis 1980 war Först Bundesjugendwart und Mitglied im Vorstand Sport der FN. Für sein ehrenamtliches Engagement war er unter anderem mit der Gustav-Rau-Medaille und dem Reiterkreuz in Gold ausgezeichnet worden.

Seine Verdienste fanden aber auch über die Pferdeszene hinaus hohe Anerkennung. 1982 erhielt Först das Bundesverdienstkreuz. Im Jahr 2001 wurde er von dem damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. In der Begründung hieß es, Först habe durch sein besonderes ehrenamtliches Engagement auf Landes- und Bundesebene Maßstäbe insbesondere auf dem Gebiet der Pferdezucht und des Pferdesports gesetzt. Besonders hervorzuheben waren seine Verdienste um die Jugendarbeit, die Aus- und Weiterbildung der Reiter, die Initiierung zahlreicher pferdesportlicher Veranstaltungen sowie die erfolgreiche Führung der AGP und des Pferdestammbuches Schleswig-Holstein/Hamburg. (fn-press/fw).

Warenkorb

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb

Warenkorbwert: 0,00€

Meine Hippothek