Peter Henke wird 80 Jahre alt

Erschienen am 28.05.2019

Am 14. Juni wird in Wismar ein 80. Geburtstag gefeiert. Die Rede ist von Peter Henke, eine landauf-landab im gesamten Osten Deutschlands, aber auch in weiten Kreisen Schlewig-Holsteins, Hamburgs und Niedersachsens bekannte Größe des Pferdesports. Zu DDR-Zeiten hat der Jubilar vor allem den Springsport wesentlich mitgeprägt.

Im Gut Vorderbollhagen begann Peter Henke als Auszubildender mit dem Reitsport. Dort hatte er es noch mit Hans-Karl Strasdas zu tun, den sie nur den "Langen" nannten, der später im Gut Voigtsdorf für die auf hohem Niveau betriebene Pferdezucht zuständig war und nach 1990 als Vizepräsident den Verband der Pferdezüchter Mecklenburg-Vorpommern mit aufgebaut hat. Für Henke folgte der Wehrdienst. Sein Talent längst erkannt, wurde er in dieser Zeit in die Reitsportgruppe des Sportclubs Dynamo Berlin integriert. "Aus dieser Zeit habe ich immer noch Freunde, wenn sie inzwischen nicht verstorben sind, mit denen wir uns in den zurückliegenden Jahren regelmäßig getroffen haben", denkt Peter Henke zurück.

Nachdem er seine Ehefrau Margit kennenlernte, zog es ihn zurück nach Wismar und er wurde Schiffsmakler an der Matthias-Thesen-Werft. Am "Weißen Stein", dem Eingang der Stadt, von Rostock kommend, wohnte er mit seiner Familie, zu denen auch die Kinder Petra und Thomas gehören. Hier baute er eine leistungsstarke und schlagkräftige Reitsportgruppe auf, die zur damaligen Turn- und Sportgemeinschaft (TSG) Wismar gehörte.

Die TSG Wismar gehörte in den 1970er und 1980er Jahren zu den führenden Reitsportorganisationen der DDR. Die Damenriege mit Rita Goldenbom, Regina Falkenthal, Carmen Eggert, Sabine Hempe und Tochter Petra Henke war besonders stark und über Jahre auf allen Turnierplätzen der DDR erfolgreich. Sie sammelten Bezirksmeistertitel in Serie und viele Medaillen bei DDR Meisterschaften. Der DDR-Meistertitel für Tochter Petra auf der Ralf-Stute Ilona war der Höhepunkt. Auch Peter Henkes Sohn Thomas war erfolgreicher aktiver Springreiter und auch der Name Ingo Döring klingt bei vielen Pferdesportfreunden der Gegenwart noch im Ohr.

Nach 1990 waren es Reitschülerinnen wie Christine Wilcken (Tochter der einstigen Bürgermeisterin von Wismar), Diana Hirschner und Josephine Last die Peter Henke zu Erfolgen führte. Die Eigentumsverhältnisse wollten es, dass die Wismarer Reitsportgruppe ihr Domizil "Am Weißen Stein" aufgeben musste und auch Peter Henke zog mit seiner Frau Margit, die Kinder waren inzwischen aus dem Haus, ein Stück weiter, blieben aber in der Straße Am Weißen Stein. Eine Zeit lang war er noch als Reitausbilder in verschiedenen Reitställen unterwegs, so z.B. auch auf der Insel Poel. Zuletzt kümmerte sich Peter Henke um die Ausbildung seiner Enkelin Lara-Marie Mixdorf (19), eine Tochter von Petra Mixdorf (geborene Henke), die inzwischen zum Studium gen Süden gezogen ist. Die gute Verbindung aus ganz frühen Zeiten zu Enno Glanz, der von Hohen Wischendorf in den Westen ging, dort ein Erdbeerimperium aufbaute und Pferde züchtet, sind es, dass er in den letzten Jahren Reiter betreute, die in Mecklenburg mit Pferden von Enno Glanz beritten sind.

Der Pferdezucht brachte auch Peter Henke stets großes Interesse entgegen. Ausdruck dessen ist der von ihm 2001 gezogene und gekörte Hengst Par Exemple (v. Phantomic xx), sowie weitere 11 im Sport registrierte Pferde aus seiner Zucht (bis auf zwei Ausnahmen alle mit dem Mecklenburger Brandzeichen versehen). Zu Beginn der 1990er Jahre war er Mitglied der Körkommission und viele Jahre Mitglied im Präsidium des Pferdesportverbandes. In der Landeskommission leitete er den Springausschuss. Mit dem 1. Präsidenten des Landesverbandes, Karl-Wilhelm Marquardt, der bereits 1994 im Alter von 56 Jahren starb, verband ihn eine besondere Freundschaft. Für sein Engagement wurde Peter Henke 2000 vom Pferdesportverband MV mit der Verbandsnadel in Gold ausgezeichnet.

Seine Freunde und Weggefährten lädt Peter Henke am 14. Juni zwischen 11:00 und 15:00 Uhr zum Brunch auf den Ostseebauernhof Hocke in 23970 Kalsow bei Wismar ein, wo seine Tochter Petra Mixdorf lebt. Möge ihm die Gesundheit noch lange erhalten bleiben. (FW)

Warenkorb

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb

Warenkorbwert: 0,00€

Meine Hippothek