Reitertag am 8. Oktober in Stralendorf

Erschienen am 19.09.2022

Stralendorf, zirka 10 Kilometer südwestlich von Schwerin gelegen, ist ein 1.400 Seelenort in dem Pferde und Pferdesport seit vielen Jahrzehnten eine bedeutende Rolle spielen. Unter der Obhut von Edgar Kopplin sind dort 1969 und 1971 die berühmten Hengste Mistral I und Mistral II geboren worden, die den legendären Englischen Vollblüter Modus xx zum Vater hatten. Dort lebt auch Ute Deich (82), die in der damaligen Sektion Pferdesport Rogahn (3km von Stralendorf entfernt) mit der Stute Friska II vier DDR-Meistertitel mit ihrer Voltigiergruppe errang und je zweimal Zweite und Dritte wurde.

2004 wurde direkt in Stralendorf unter Leitung von Jessica Klug ein Reit- und Fahrverein gegründet, der seinen Sitz auf dem Reiterhof Lähning hat. Die Mitglieder des Vereins sind vorwiegend breitensportlich orientiert. Das drückt sich auch in den Veranstaltungen aus, die der Verein organisiert.

Nächste Veranstaltung dieser Art ist ein Reitertag am 8. Oktobe. Dieser wird nach den Regeln der FN-Wettbewerbsordnung (WBO) durchgeführt. Die Ausschreibung enthält sechs Wettbewerbe. In allen geht es über Hindernisse. Sportlicher Höhepunkt ist ein Springen über Hindernisse bis 1,05m, das in Anlehnung an ein LPO-A Springen mit Stechen ausgetragen wird. Die Besonderheit: Für dieses Springen ist eine Sonderprämie in Höhe von 500 Euro ausgelobt.

Für besonderen Spaß wird der Wettbewerb „Jump & Run“ sorgen, bei dem Zweierteams über kleine Hindernisse gegeneinander antreten. Einer von ihnen zu Pferd, der zweite zu Fuß als „Hürdenläufer“.

Alle Interessierten die gut im Sattel sitzen, ob mit Reiterlizenz ausgestattet oder nicht, können teilnehmen. Man sollte sich aber rechtzeitig bei Jessica Klug anmelden (glorafino.jk@gmail.com, 0162-2831208 - nur SMS oder Whatsapp), weil die Startplätze begrenzt sind. Meldeschluss ist der 2. Oktober. (fw)

Warenkorb

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb

Warenkorbwert: 0,00€

Meine Hippothek