In Polzow sind wieder die Pferde los!

Erschienen am 16.06.2021

(Polzow). Die Corona-Pandemie ist zwar noch nicht ganz besiegt. Angesichts der aktuell niedrigen Inzidenzen steigt überall und auf allen Gebieten im Land wieder der Drang nach Aktivitäten. Das ist auch in der Gemeinde Polzow der Fall, die zum Amt Uecker-Randow-Tal mit Sitz in der nahen Stadt Pasewalk gehört.

Der Reitsportverein (RSV) Polzow und der mit im kooperierende Pferdezuchtverein Uecker-Randow gehört zu den erfolgreichsten und aktivsten im ganzen Land. Beide werden von Martin Jürgens geleitet. Kern des RSV Polzow sind zwei wirtschaftlich eigenständige Pferdezucht- und Reitsportanlagen. Eine wird von Martin Jürgens (61) und seiner Familie geführt, die zweite, nur 300m entfernt, von seinem jüngeren Bruder Olaf Jürgens (54) und dessen Familie. Beide arbeiten auf sportlichem Gebiet ganz eng zusammen. Aktuell gehen aus den beiden Familien acht erfolgreiche Turnierreiter hervor und die nächste Generation der Familie von Martin Jürgens, die Kinder von Martins erfolgreicher Tochter Anna-Ebel-Jürgens, sitzt auch schon auf dem Pferd.

Anna-Ebel Jürgens, bereits mit mehreren Landesmeistertiteln dekoriert, gehört am kommenden Sonntag im Großen Preis von Polzow zu den Favoriten. Mit der 11-jährigen Stute Charletta (Züchter und Besitzer Vater Martin Jürgens), Halbschwester ihres bisher erfolgreichsten Schimmels Levado, hat sie beim Pfingstturnier in Dersekow zwei bedeutende Springen gewonnen. © Jutta Wego

Anna-Ebel Jürgens, bereits mit mehreren Landesmeistertiteln dekoriert, gehört am kommenden Sonntag im Großen Preis von Polzow zu den Favoriten. Mit der 11-jährigen Stute Charletta (Züchter und Besitzer Vater Martin Jürgens), Halbschwester ihres bisher erfolgreichsten Schimmels Levado, hat sie beim Pfingstturnier in Dersekow zwei bedeutende Springen gewonnen. © Jutta Wego

Diese werden von Freitag bis Sonntag in den Springprüfungen auf der Reitanlage von Olaf & Gesine Jürgens vertreten sein. Man kann aus den Erfahrungen der letzten Jahre davon ausgehen, dass sie in den Ergebnissen auch gehäuft weit vorn und als Sieger zu finden sind. Im Großen Preis am Sonntag vertreten Martin Jürgens Schwiegersohn Ulf Ebel, dessen Ehefrau Anna Ebel-Jürgens und Olaf Jürgens den Gastgeberverein. Erstere waren beide bereits Landesmeister, Olaf Jürgens Vizelandesmeister. Das Spricht allein für die zu erwartende Qualität des Springens. Sie müssen sich mit so starken Konkurrenten wie z.B. Max-Hilmar Borchert (einer der leistungsstärksten Brandenburger) oder dem Gadebuscher Philipp Makowei (im September 2020 Vizelandesmeister in Pasewalk geworden) auseinandersetzen. Los geht es am Freitag um 11:00 Uhr, am Samstag und Sonntag jeweils um 8:00 Uhr.

Am kommenden Mittwoch (23. Juni) steht auf der Anlage von Martin Jürgens die Pferdezucht im Mittelpunkt. Der diesjährige Fohlenjahrgang der Jürgens Brüder und aus der gesamten Uecker-Randow-Region präsentiert sich an diesem Tag den kritischen Augen von 3 Juroren. Die Besten unter ihnen bekommen die Zulassung für das Landes-Elitefohlenchampionat am 24. Juli auf der Reitanlage von Holger Wulschner in Groß Viegeln. Um 13:30 Uhr werden zunächst Stuten neu in die Zuchtbücher von Mecklenburg-Vorpommern aufgenommen. Um 14:30 Uhr wird die Bahn dann freigemacht für die Fohlen. „Pferdezucht und Pferdesport bilden bei uns schon immer eine Einheit, denn ohne Pferdezucht gibt es auch keinen Pferdesport“, sagt Martin Jürgens. Er weiß wovon er spricht. Schließlich sind aktuell 20 Pferde im Turniersport erfolgreich, die in seinem Stall gezüchtet wurden. Insgesamt gingen bisher 41 Sportpferde aus der Zucht von Martin Jürgens hervor. 21 stehen für die Familie von Olaf Jürgens zu Buche. Das Interesse an der Pferdezucht haben beide von ihrem Vater Hans-Karl Jürgens geerbt, der die Pferdezucht in Polzow zu DDR-Zeiten mitverantwortete und auf dessen Namen auch nach 1990 noch vier Sportpferde in die Listen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) eingetragen sind.

Einen Tag nach der Fohlenschau ruft der Verein in der 1. Ferienwoche vom 24. bis 27. Juni junge Reiter zur Anlage von Olaf Jürgens. Im Rahmen der Jugendförderung des PSV Polzow macht Vereinsmitglied Daniela Weigt allen jungen Reitern ein Trainings- und Lehrgangangebot. „Wegen der Corona-Pandemie konnte monatelang kein gemeinsames Training gemacht werden. Deshalb haben wir uns entschlossen den Trainingsrückstand mit einem Lehrgang etwas nachzubessern und freuen uns über viele Teilnehmer“, sagt Daniela Weigt.

Es geht also wieder rund in Polzow, dem Dorf der Pferde.

Warenkorb

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb

Warenkorbwert: 0,00€

Meine Hippothek