Warenkorb

(leer)

Jetzt gehen die Gespannfahrer in Redefin zur Hallen-Landesmeisterschaft an den Start

(Redefin) Nach den Springreitern und den Dressurreitern stehen am kommenden Samstag (23.3.) die Kutschenlenker im Rampenlicht. Im Landgestüt Redefin werden an diesem Tag die Hallen-Landesmeister der "Leinenkünstler" ermittelt. In drei Anspannungsarten werden die Mecklenburger Fahrer ihre neuen Titelträger ermitteln. Dabei wird bei den Zwei- und Vierspännern zusätzlich in Pony- und Pferdeanspannungen unterschieden. Gefahren werden jeweils zwei Umläufe eines Kombinierten Hindernisfahrens mit je zwei Geländehindernissen (als Mehrfachhindernisse gestaltet) in der mittelschweren Klasse. 52 Gespanne sind für die fünf ausgeschriebenen Prüfungen gemeldet. Damit gleicht das Meldeergebnis etwa dem des Vorjahres, als es 55 Gespanne waren. "Über das Ergebnis freuen wir uns. Mehr sollten es für einen Tag aber auch nicht sein, damit es zeitlich überschaubar bleibt und nicht in zu großen Stress ausartet", sagt Dorit Schicketanz von der Turnierleitung.

Im vorigen Jahr fuhr der einheimische Fred Schicketanz mit seiner jetzt 17-jährigen Lewitzer Stute Gina bei der Hallen-Landesmeisterschaft noch einspännig und holte sich die Bronzemedaille. In diesem Jahr will sich der 57-Jährige Gestütswärter ganz auf das Zweispännerfahren konzentrieren. Foto: Jutta Wego

Im vorigen Jahr fuhr der einheimische Fred Schicketanz mit seiner jetzt 17-jährigen Lewitzer Stute Gina bei der Hallen-Landesmeisterschaft noch einspännig und holte sich die Bronzemedaille. In diesem Jahr will sich der 57-Jährige Gestütswärter ganz auf das Zweispännerfahren konzentrieren. Foto: Jutta Wego

Los geht es nach der Parcoursbesichtigung (gegen 8.30 Uhr) um 9.00 Uhr mit 11 gemeldeten Einspännern, alle mit Großpferden bespannt. Titelverteidigerin ist Ann-Christin Freese vom RFV Blowatz. Um 10.30 Uhr starten die Pony-Zweispänner mit neun gemeldeten Gespannen (Titelverteidiger: Tobias Kriemann, Reitergilde Katzow). Das größte Starterfeld sind die Zweispänner mit Großpferden. Wie im Vorjahr gibt es 21 Meldungen. Start ist um 12.00 Uhr und der Woldegker Christian Hornung-Petit wird versuchen seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Auch die Vierspänner haben mit insgesamt 11 Meldungen ein ordentliches Ergebnis. Darunter befinden sich fünf mit Ponys bespannte (Beginn 14.30 Uhr) und sechs mit Großpferden, die um 15.15 Uhr beginnen. Rüdiger Schulz (Neuhof/Poel) bei den Ponys und Fred Dittberner (Kladrum) bei den Pferden erkämpften sich 2018 die Meisterschärpen.

Nach der Letzten Prüfung erfolgt gegen 16.30 Uhr die Ehrung der neuen Hallen-Landesmeister. Tobias Kriemann und der einheimische Fred Schicketanz kamen im Vorjahr zu zwei Medaillen. Wobei Tobias Kriemann seine Medaillen im Zweispänner mit einem Pony- und einem Pferdegespann gewann. Fred Schicketanz holte sich 2018 die Medaillen mit seinen Großpferd-Schecken im Einspänner und im Zweispänner. "In diesem Jahr will ich mich aber ganz auf das Zweispännerfahren konzentrieren", verrät er uns.

Wer den Fahrsport in der Halle kennt, weiß, dass rasant gefahren wird, was die Besucher nicht selten von den Sitzen reißt. Ein Besuch lohnt sich deshalb ganz bestimmt. (Franz Wego)

Login für Abonnenten



Registrieren
Passwort vergessen
Benutzernamen vergessen

 
Neu in unserer Fotogalerie:

Nächste Termine

26.04.2019 - 28.04.2019
Turnier DM/SS in Oldenhagen
Ausschreibung zur Veranstaltung Turnier DM/SS  Zeitplan der Veranstaltung Turnier DM/SS  Informationen zur Veranstaltung Turnier DM/SS 

26.04.2019
Delegiertenversammlung Zucht in Güstrow

27.04.2019 - 28.04.2019
Turnier SM in Passin
Ausschreibung zur Veranstaltung Turnier SM  Zeitplan der Veranstaltung Turnier SM  Informationen zur Veranstaltung Turnier SM