Negernbötel: Siege für Paul Wiktor, Jörg Möller und Christoph Lanske

Erschienen am 23.11.2022

Von den 12 Mecklenburger Teilnehmern punkteten sieben und brachten 15 Preisschleifen mit nach Hause.

Eine nahezu perfekte Springpferde-Vorstellung, was Rittigkeit und Springmanier betrifft, lieferte Christoph Lanske (Dersekow) mit dem erst 4-jährigen gekörten Hengst Cellado (v. Cellestial x Corado I) aus dem Hause Schmidt (Neu Benthen) ab und siegte mit Wertnote 9,2. © Archiv Wego

Eine nahezu perfekte Springpferde-Vorstellung, was Rittigkeit und Springmanier betrifft, lieferte Christoph Lanske (Dersekow) mit dem erst 4-jährigen gekörten Hengst Cellado (v. Cellestial x Corado I) aus dem Hause Schmidt (Neu Benthen) ab und siegte mit Wertnote 9,2. © Archiv Wego

Negernbötel. Nachdem am Wochenende Amateure die Reitanlage von Imke Harms in Negernbötel in Beschlag nahmen, mit einem Mecklenburger Sieg im Hauptspringen der Klasse M durch die 13-jährige Linea Makowei (Gadebusch), waren es am Dienstag und Mittwoch Professionals oder die kurz davor stehen.

15-mal stehen die Namen von sieben Mecklenburgern in den Platzierungslisten. Zweimal führten sie die Ehrenrunden als Sieger an. Ein bedeutender Erfolg gelang Paul Wiktor (Trent), der den 7-jährigen Chaman-Sohn Chamano im Zwei-Sterne M-Springen zum Sieg ritt. Gut eine Sekunde langsamer war Christoph Lanske (Dersekow), der auf der 8-jährigen Cascadello I-Stute Strawberry Girl Zweiter wurde. Philipp Makowei (Gadebusch) ritt Clevermate SG auf den 5. Platz und mit der 8-jährigen Lady, Halbschwester zu Strawberry Girl, bekam Christoph Lanske auf Rang 9 eine weitere Schleife.

Es gab zwei M-Springen für 6- bis 9-jährige Pferde. Das Zwei Sterne Springen sicherte sich Jörg Möller mit dem schnellsten Ritt in der zweiten Phase auf dem 6-jährigen Chevalier (v. Chaman) aus eigener Zucht. Mit dem gleichaltrigen Honey Cor wurde er Vierter. Auch der 3. Platz ging nach MV an Philipp Makowei auf dem 9-jährigen Clevermate SG. Christoph Lanske komplettierte die MV-Erfolge in diesem Springen mit einem 5. Platz auf Halina.

Die Cascadello I Stute platzierte er zuvor auch im Ein-Sterne M-Springen auf dem 4. Platz. Schneller war Paul Wiktor mit dem 6.-jährigen Tarabas (v. Toulon) der Dritter wurde. Mit der 8-jährigen O-Chadischa gab es auf Rang 10 auch für Kati Lekander (Karow) eine Platzierung.

Für ein „Aha-Erlebnis“ sorgte in der Springpferdeprüfung Klasse A der 4-jährige gekörte Hengst Cellado (v. Cellestial) aus dem Hause Schmidt (Neu Benthen). Nachdem der Schimmel vor einem Jahr den 50-Tage-Test in Neustadt-Dosse mit Wertnote 8,98 als Sieger verließ, legte er nun unter Christoph Lanske nach und siegte mit der selten vergebenen Wertnote von 9,2 in der Springpferdeprüfung Klasse A (Zwei-Sterne). In Klasse L gingen drei Platzierungen nach MV. Anna-Katharina Hildebrandt (Garlitz) wurde auf Cash Girl Zweite (8,2). Sein halbes Dutzend Schleifen machte Christoph Lanske mit dem 5. Platz auf Strawberry’s Calvano (v. Calido I) voll (8,0). Und Alexa Burmeister (Schwaan) ritt den Toulon-Sohn Tasco auf den 8. Platz (7,8). (fw)

Warenkorb

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb

Warenkorbwert: 0,00€

Meine Hippothek